Heulage ist kein Pferdefutter

|

   

Immer öfters erlebe ich in der Praxis schwer therapierbare Probleme wie Hufkrebs, Hufgeschwüre, Kotwasser, Husten, schlechte Leberwerte oder aggressives Verhalten. Wenn in diesem Zusammenhang auch noch Heulage gefüttert wird, wird es für mich therapeutisch eine Herausforderung.

Heulage ist KEIN Pferdefutter. Auch wenn zur Antwort kommt, dass es ganz trockene Heulage ist. Heulage enthält nicht alle Vitamine, die gehen bei der Lagerung verloren, dafür Bakterien, Pilze und Spuren von der Plastikfolie. All das geht voll auf die Leber und den Stoffwechsel. Zeigen tut sich das Problem an den Hufen oder aber auch als untherapierbarer Husten und Leberproblemen.

Hilfe bringt eine Futterumstellung, eine gute Hufbearbeitung und die Therapie über die TCM mit großer Unterstützung der Phytotherapie. Die chinesischen Kräuter sind hier extrem hilfreich, weil sie Ihre Wirkung direkt in der Leber und in den Hufen entfalten.

Für mich geht auch der Weg in Richtung neuer Stall weiter. Der langfristige Erfolg wird sich nur durch gute Heufütterung einstellen! 

 
 
background