Blasensteine

   
  

Ab und zu haben auch Tiere Blasensteine. In extremen Fällen muss soger operiert werden, um die Blasensteine zu entfernen. Leider kommt es in der Regel schnell zu Rückfällen.

Aus chinesischer Sicht liegt hier eine Hitze in der Blase vor, die nach und nach alles eindickt. Erst bildet sich Gries und später die Steine. In schlimmen Fällen, ist dann auch Blut im Urin zu finden. Begleitet wird es durch häufigen Harnabsatz, was der Besitzer sehr gut beobachten kann. Die chinesischen Kräuter greifen hier gezielt kühlend ein. Die Therapie kann sich hier etwas länger hinziehen, da oftsmals nach dem ersten Absetzen der Kräuter, schnell wieder erhöter Harndrang zeigt. Hier ist der Körper also selber noch nicht in der Lage die Temperatur in der Blase zu regulieren. 

 
background